planetGAY /

alles für den planeten der schwulen und lesben

Wieviel RSS-Feed braucht der Mensch?

Ich gestehe, ich bin ein News-Fanatiker. Aber ich habe mich gebessert.

Früher hatte ich Angst, eine News zu verpassen, mal nicht sofort das neueste zu wissen. Doch mit dem Alter wird man weiser und langsamer. Und da man wichtigeres tun hat, kommt man eh nicht dazu, die Seiten dauernd nachzuladen.

Mit den News-Feeds kam wieder Bewegung in die Sache. Anfänglich liess ich alle zehn Minuten meine Sammlung auffrischen. Mittlerweile ist die Zeit auf eine halbe bis ganze Stunde heraufgesetzt. Soviel und so spannendes passiert nicht. Und wenn - sterben werde ich wohl nicht, wenn ich es etwas später lese.

Dagegen verwundert es mich wenn es Leute gibt, die mindestens einmal pro Minute den RSS-Feed von planetgay.de nachladen. Oder hat Thunderbird einen Bug, dass der Vogel verrückt spielt? Es mag ja sein, dass manche Artikel Schlag auf Schlag erscheinen. Aber so schnell bin ich dann doch nicht ;-)

Deshalb bitte ich darum, doch den Aktualisierungszeitraum auf zehn Minuten oder mehr hochzuschrauben. Ich denke, das reicht aus. So "versaut" es nur die Statistik...

Danke.

Holger schrieb am 21.06.2005
Also ich kann und will mich nicht an Feeds gewöhnen. Ich besuche Lieber die Seiten direkt (mit Firefox und alle Seiten "in Tabs öffnen" gar kein Problem und genauso schnell wie Feeds aktualisieren). Ich möchte schließlich den Text in der Umgebung / in dem Layout lesen, für die / das er geschrieben wurde.

Matthias schrieb am 21.06.2005
Es geht doch auch wunderbar beides: Das Firefox-Plugin Sage zum Beispiel listet Quellen und Überschriften in der Sidebar auf, und die Links führen direkt auf die jeweilige Homepage. So bleibt es übersichtlich und im Originallayout. :-)

Das macht Sinn, weil z.B. der SpiegelOnline-Feed sowieo nur die Headlines rausrückt und den Content schön auf dem Server belässt. :-)