planetGAY /

alles für den planeten der schwulen und lesben

Wilman De Jesus - "Walk Like An Egyptian"

Nach meiner laut den Kommentaren viel zu vernichtenden Kritik zu John Sutherland hab ich mir diesmal etwas neues ausgedacht. Ich hab einfach jemanden der angepeilten jungen Zielgruppe (gerade 18 geworden) angesprochen und gebeten, mir mal seine Meinung zu der Maxi "Walk Like An Egyptian" von Wilman De Jesus zu sagen. Näher dran geht kaum ;-)

Walk Like An Egyptian
Walk Like An Egyptian

Erster Eindruck / Cover

Als ich die Single zum ersten Mal in der Hand hatte und mir das Cover der CD anschaute, dachte ich erst in eine ein bisschen andere Musikrichtung: Reggae oder eine Art langsamere ChillOut-Musik. Was sich allerdings später als nicht ganz richtig erweisen würde.

Ansonsten ist das Cover recht dynamisch gestaltet mit dem Interpreten persönlich vorn auf weißem Hintergrund, wie er grad seine langen Rasterlocken über's Cover bis hin zur Rückseite der CD schwingt.

Titelgeschichte

Und dann schaute ich erst einmal auf den Titel. Irgendwie kam er mir bekannt vor. Meine Generation kennt jedoch nicht das Original davon, sondern wohl eher schon eines der unzähligen Cover dieses Titels.

Bewertung

Dann hörte ich mir die CD natürlich an. Und mir persönlich, als ehemaligen Blümchen-Fan, fiel als erstes das Cover "Gehn wie ein Ägypter" von Blümchen ein. O.K., natürlich hat auch sie nicht den Text und die Melodie geschrieben, aber von ihr hab ich ihn mir eingeprägt. Zur Auflösung: Das Original stammt von den Bangles und heißt auch "Walk Like An Egyptian".

Aber jetzt zu Wilman De Jesus. Wenn man nur die vier verschiedenen Version von "Walk Like An Egyptian" von der CD hört, denkt man wohl eher: 'Oh, nicht noch ein Cover!'. Wenn man sich die Titel jedoch genauer anhört und auchmal Titel 5 der CD ("Bandolero Por Dinero"), dann merkt man schon, dass er auch einen eigenen Stil hat. Dieser geht eher hin zum poppigen Reggae mit Strandfeeling.

Favoritentitel

Am besten gefällt mir der dritte Titel, der Kairo Remix. Dieser ist nämlich am Bass-reichsten und lehnt nicht so stark an das Original an - er bildet eher eine Art Eigenleben und ist auch, abgesehen vom Text und der Melodie, nicht sehr mit den andern Remixen zu vergleichen. Man könnte auch sagen, er hat mehr diesen KissFM-Stil. Ist also meiner Meinung nach eher für's Radio tauglich.

Würde die CD nicht "Walk Like An Egyptian" heißen, wäre sogar der fünfte Titel mein Favorit.

Für diese ausführlichen Worte einen herzlichen Dank an Tim (18).