planetGAY /

alles für den planeten der schwulen und lesben

Ein Monat des Entdeckens

Route
Route

Fast den gesamten Juni konnte ich als Urlaub verbuchen. Nur mein Freund musste die ersten paar Tage auf der Messe arbeiten. So ging es nach Köln/Bonn - unter anderem gekoppelt mit dem Besuch der MacExpo - und danach für drei Wochen "zurück" nach Schweden. Diesmal sollte es für uns eine größere Rundtour werden, auch bis nach Nordschweden hinauf, um viele verschiedene Ecken des Landes kennenzulernen.

Unser Weg führte uns über Lübeck, Puttgarden, dann die Fähre Puttgarden - Rødby weiter nach Kopenhagen. Von dort aus über die Öresundbrücke nach Malmö und für zwei Nächte nach Ålmhult. Weiter ging es dann für fünf Nächte nach Stockholm. Anschliessend für knapp eine Woche in den Norden in die Nähe von Östersund mit Ausflügen nach Åre und Tännforsen. Als letzte Etappe dann zurück auf Höhe Göteborg in die Nähe von Mellerud am Vänern. Dabei kamen wir auch durch Åmål ("Raus aus Åmål"). Von dort ging es tageweise nach Oslo, Trollhättan, Göteborg etc. Und anschliessend leider wieder zurück nach Berlin. Wieder über die Öresundbrücke, dann aber per Fähre von Gedser nach Rostock.

Insgesamt gut 5500km, die unser kleiner Diesel super mitgemacht hat. Unseren Verbrauch konnten wir von 5,4l auf 5,2l senken und unsere Durchschnittsgeschwindigkeit von 47 auf 54km/h erhöhen. Das ist aber auch nicht verwunderlich, bei den langen Strecken und nahezu konstant 70, 90 oder auch mal 110 per Tempomat.

Eine ausführliche Reisebeschreibung würde den Rahmen sprengen, daher hier eine winzige Auswahl der (schon aussortierten) gut 750 Bilder.


Gay-Cafe "Chokladkoppen" in der Altstadt von Stockholm


unser "Strand", 20m vom Haus entfernt


Mittsommar früh um halb drei im Norden - die Sonne ging nicht unter
iswamiji schrieb am 07.07.2006
Habt Ihr in Ålmhult IKEA besucht, ist ja der Geburtsort der Firma? ;-)
Schweden ist ein wirklich schönes Land leider ist es schon länger her, dass ich dort sein konnte. Seid Ihr mit dem Auto gefahren? Ich bin dort viel Bahn gefahren, was auch ein schönes Erlebnis war - 16 Stunden von Stockholm nach Murjek (Kvikkjokk). *Schwärm*.

stefan schrieb am 07.07.2006
Ja, den Ursprungs-IKEA haben wir uns angesehen. Allerdings ist's dort gut verwinkelt und die Luft etwas stickig :-)

Ansonsten sind wir alle Strecken mit dem Auto gefahren. Die längste war von Östersund nach Mellerud mit laut Navi 10h für 580km - immer den Riksväg 45 lang.

In Stockholm haben wir das Auto jedoch lieber stehengelassen und sind zu Fuss bzw. mit den Öffentlichen unterwegs gewesen. Ist viel stressfreier so. Man kann ja nirgends parken - oder nur sehr teuer...