planetGAY /

alles für den planeten der schwulen und lesben

"Wenn ich einmal groß und reich bin, kaufe ich auch Musik"

Gerade hab ich mir den aktuellen macnews.de-Podcast "Sauger, Ripper, iTunes-Käufer" angehört - und bin eigentlich nicht erstaunt über die Ergebnisse der "repräsentativen" Umfrage unter drei Passanten, draussen auf der Strasse.


Xtorrent

Der eine ist 22, zieht sich seine Musik, die er braucht aus dem Netz, natürlich kostenlos und illegal: "Es ist am einfachsten" und "Ich spare ne Menge Zeit und Geld" heisst es. Legal Musik gekauft wird erst, "wenn ich es mir leisten kann". Der zweite ist 32 und kauft seine Musik schon lange nicht mehr im Laden sondern online im iTunes Store und spielt diese dann auf seinen iPod, den er per FM-Sender mit seinem Autoradio koppelt. Der dritte schliesslich ist 44, selbst Musiker und hat somit eine sehr andere Auffassung im Gegensatz zu dem jüngsten im Bunde.

"Ich bin selber Musiker und ich lebe davon, dass Menschen meine Musik kaufen und ich dafür Geld bekomme. Und deswegen: Was Du nicht willst, dass man Dir tut, das füge auch keinem anderen zu."

Die Frage, die sich mir nur stellt, wann ist der jetzt 22-jährige an dem Punkt, wo er es sich leisten kann und da er es ja nicht anders kennt/nicht anders "gelernt" hat, wird er sich dann wirklich Musik kaufen? Wohl kaum, denn "es geht ja so schön einfach".