planetGAY /

alles für den planeten der schwulen und lesben

KW 48, 49, 50

Ja, so ist das mit den guten Vorsätzen. Sollte es doch eigentlich auf PlanetGay einen wöchentlichen Rückblick geben, hakte es schon nach zwei Wochen. Gründe gibt es viele, so unter anderem keine interessanten News (KW 48), Priorität eines anderen Projektes (KW 49) und ein wenig von allem, was einem die Zeit klaut in KW 50.

Nun also mitten in der Woche eine kleine Zusammenfassung, was in der letzten Zeit so alles in der gaylen und lesbischen Welt passiert ist.

Sänger Mika will partout nicht verraten ob er schwul, bi oder hetero ist - aber wen interessiert das wirklich. Ist er doch in erster Linie Sänger mit ungewöhnlichem Kleidungsgeschmack und nicht Star der Pornobranche. Aber selbst da wäre es doch eigentlich egal, ob man nun links- oder rechts-Träger, Warm- oder Kaltduscher oder ... ist - oder? Gönnen wir ihm das Recht auf seine Privatsphäre.
via: naanoo.com

Ganz anders ticken die Gedanken des Andreas Unterberger (ehem. Chefredakteur der "Wiener Zeitung"), der in seinem persönlichen Blog mal (wieder ?) alle alten Vorurteile gegen Schwule vom Stapel lässt. Der Grund ist wohl die Einführung der Homo-Ehe zum Januar 2010. Mmmh, kann sein, dass er mit seinen 60 Jahren dann doch ein wenig verkalkt ist und lieber alte, längst und mehrfach widerlegte Vorurteile statt neue Akzeptanz und Toleranz pflegt.
via: queer.de

Passend zum Welt-AIDS Gedenktag (1. Dezember) kam eine schlechte Nachricht aus Südamerika für die dortigen Schwulen und Lesben. Wollten dort eigentlich Alejandro Freyre und José Maria Di Bello im zweiten Anlauf die schwule Ehe eingehen - der erste wurde bereits im April gestoppt - kam ihnen auch diesmal eine Richterin zuvor. Richterins Entscheidung selbst ist "keineswegs eine Diskriminierung Homosexueller", sie müsse aber die Entscheidung des anderes Gerichtes aufheben, da dieses nicht über eine entsprechende Zuständigkeit verfüge. Da kann man den beiden Heiratswilligen ja nur weiterhin viel Ausdauer und noch mehr gegenseitige Liebe wünschen.
via: n-tv.de

Am 3. Dezember gab es dann die nächste "Ehe"-Schlappe, diesmal aus New York. Dort scheiterte im Senat ein Gesetz für gleichgeschlechtliche Eheschließungen. Wenn auch nur knapp, ist es aber schon der zweite Versuch. Ein dritter soll aber folgen und wie heißt es so schön: Aller guten Dinge sind ...
via: n-tv.de

Der Kölner Autor Stephan Martin Meyer hat seinen homoerotischen Jugendkrimi "Der Erdrutsch" als .pdf-Ausgabe kostenfrei online gestellt. Das ungewöhnliche daran, man kann das komplette Buch herunterladen oder kapitelweise online lesen.
via: queer.de

Beim Stern gibt es online gerade zwei gut geschriebene Artikel "Männer unter sich" und "Gegensätze ziehen sich an" die weder reißerisch noch mit Vorurteilen aufwarten, sondern ganz sachlich geschrieben sind. Ich wüsste da jemand, der damit mal sein Wissen auffrischen könnte - gell Kalk-Opa!

Einen Fortschritt in der Entwicklung der Gleichstellung gibt es diesmal aus China zu vermelden. Dort gibt es den ersten "Mr Gay China"-Wettbewerb. Vermutlich wird auch jeder Kandidat für den Weltfrieden sein.
via: China-Observer.de

Und bevor für diese Woche der Rückblick endet, noch ganz kurze News: Annise Parker, Lesbierin gewinnt in Houston und wird Bürgermeisterin. Gratulation!

Elton John kümmert sich auch weiterhin um das Kind, welches er gerne adoptiert hätte. Vorbildlich!

Fortschritte in Deutschland, wenn auch die Situation wohl nicht allzu häufig eintreten sollte, oder? "Lesbische Frau darf Vater sein".

Bis zur nächsten Woche - wenn denn nicht wieder ...